Hilfsgüter für Ukraine Kriegsgebiet gesucht

 

Kinderhilfswerk ICH e.V. organisiert nächsten Transport

Während weltweit die Corona-Krise allen Menschen in Atem hält, Ängste verbreitet und viele um ihre Gesundheit und um ihr Leben kämpfen, werden in vielen Gebieten, Hilfsbedürftige allein aus eigener Sorge um die Zukunft vergessen.

Der nächste Hilfsgütertransport mit Waren aller Art ein 40-Tonner / LKW soll in Stadthagen vom ICH e.V. beladen werden und auf die große Reise gehen. Alles wird benötigt. Alle Gegenstände für Kinder, angefangen von Kleidung, über Windeln, Hygieneartikel über medizinische Hilfsgegenstände, z.B. Untersuchungsliegen, und auch hier Windeln für Erwachsene, Gehhilfen, Toilettenstühle, Rollstühle aber auch gut erhaltene Kleidung. Nicht zu vergessen sind Küchen- und Haushaltsartikel, Schüsseln, Geschirr, Besteck, Küchenhandtücher, also einfach alles.

 
Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerks ICH e.V. bittet darum, dass Hilfsgüter direkt zum Kinderhilfswerk in Stadthagen (Vornhäger Str. 36 /38) gebracht werden. Für Fragen stehen Frau Kerstin Bößling, Nur Karagöz und Peter Schatz (Tel.: 05721 9374280) zur Verfügung. Wichtig ist, dass eine Anlieferung nach entsprechender telefonischer Vereinbarung erfolgt.

Von Herzen bedankt sich Dieter F. Kindermann bei all denen, die helfen, die Not in der Ukraine zu lindern.

Hier vor Ort haben wir bereits eingelagert:

• Medizinische Geräte

• Kleidung für Kinder und Erwachsene

• Spielzeug für alle Altersgruppen

• Windeln für Kinder und Erwachsene

• Toilettenstühle, Rollatoren, Gehhilfen, Rollstühle

• Kleinmöbel

• Reinigungs- und Desinfektionsmittel Schulmöbel und Tische (wir können damit eine Grundschule ausstatten)

• Feuerwehrhilfsmittel, z.B. Kleidung, Schuhe, Helme u.v.a.m.

Die Hilfsbereitschaft der Menschen und unserer Förderer ist groß. Ich sage Dank. Dank auch den Medien, die unsere Aufrufe veröffentlicht haben, u.a. die Schaumburger Nachrichten, dem Regionalmagazin Schaumburg und unserem Newsletter-Chef Jürgen R. Grobbin.Für diverse der Lohnkosten, Lagerkosten, etc. kommen wirauch ich in Person auf. Uns fehlt allerdings, wie eingangs erwähnt und bereits benannt noch Geld, unter anderem auch für die Transporte und den Ankauf eines Rettungswagens. Bei der Beschaffung hilft uns unser Freund, Ulrich Behmann, Chef der Interhelp Organisation (www.interhelp.info). Danke, lieber Uli! Vor Ort werden wir unterstützt von Larysa Papakitsaund Dirk Apel (/Wolfsburg), Advokatin Lyudmyla und Prof. Dr. jur. Volker Römermann (Hannover), Daria und Dipl.-Ing. Dimitri Reich (Hannover), Prof. Dr. Ewald Häring (Klinikum Minden), Ulrich Behmann (Interhelp/Ha-meln), Nina Bernard und Kollegenteam (Heidekreis Kliniken/Asklepios Klinikum Harburg), Olga Tape(Witten), Dilara Tolu(Botschafterin ICH e.V./Stadthagen), Priscilla und Marcel Jeninga (Strijd Tegen Misbruik,Seesen), Rolf Zeschky und Monika Lichy (Wetter), Marcus Mielke (Gehrden), Frederic Akuffo (Botschafter ICH e.V., Berlin) und vielen anderen mehr.Zusammen mit ortskundigen Helfern und Unterstützern werden die Transporte, vor allen Dingen aber auch die Verteilung der Hilfsgüter vor Ort, erfolgen.

Hilfe kommt an, weil wir es kontrollieren! Zum Zeitpunkt der Anlieferung / Verteilung in der Ukraine habe auch ich vor, vor Ort zu sein. Vor uns liegt eine gewaltige Aufgabe, die wir lösen wollen.

Bitte helfen Sie uns mit Geldspenden.

Unsere allgemeinen Spendenkonten lauten:

Kinderhilfswerk ICH e.V.:

Sparkasse Schaumburg

IBANDE392555 1480 0470 0519 88

BIC NOLADE21SHG

Volksbank Hameln / Stadthagen

IBAN DE68 2546 2160 0108 6006 00

BIC GENODEF1HMP